Über mich
Eleonora und Gandalf   Ich, Eleonora Fried, gebürtige Unterengadinerin, wohne in Chur, seit 2013 geschieden. Ein paar Jahren nach meiner Scheidung habe ich am 11.07.2016 wieder mein Geburtsnamen Fried angenommen. Zu meiner Familie gehören meine drei Chihuahuas Aragon, Arwin und Simba.
Da fragen sich manche, wie kommt man auf Tierkommunikation. Ich muss sagen, dass ich schon als Kind sehr gerne Tiere hatte, obwohl ich als Erstes einen kreativen Beruf wählte, nämlich Coiffeuse. Diesen Beruf übe ich heute noch sehr gerne aus, neben der Tierkommunikation. Im Jahre 2006 hatte ich einen schweren Verkehrsunfall, so dass ich eine Woche im Koma lag und niemand wusste, ob ich wieder ins Leben zurückkehre. Das war der Wendepunkt und so fand ich den Zugang, mit den Tieren zu sprechen. Ich begann eine zweijährige Ausbildung zur Tierkommunikatorin in Knutwil bei Luzern. Im August 2010 bestand ich erfolgreich die Diplomprüfung. Seither habe ich in Chur meine Praxis (in der Scalettastrasse 156) und biete Mensch und Tier Hilfe bei gegenseitigen Problemen an.
 
 

Tierkommunikation

Was ist Tierkommunikation? Tierkommunikation wird das kommunizieren zwischen Tier und Mensch bezeichnet. Tierkommunikation geht davon aus, dass Tier und Mensch sich austauschen, hauptsächlich über die Wahrnehmungsebene. Wahrnehmungsaustausch sind die fünf inneren Sinne, auch feinstoffliche Sinne genannt. Die feinstofflichen Sinne beinhalten, Hellsehen, Hellfühlen, Hellhören, Hellriechen und Hellschmecken. Wenn ich mit dem Tier kommuniziere, stell ich mich vor, und erkläre meine Arbeit, somit gewinne ich das Vertrauen des Tieres. Tiere sind so wundervolle Lebewesen und wir können von unseren Tieren so viel lernen. Ganz wichtig sei auch, wenn man mit dem Tier kommuniziert, sollten wir nie direkt auf den wunden Punkt kommen, damit beweisen wir wenig Respekt und Achtsamkeit. Achtsamkeit und Feingefühl ist hier sehr wichtig. Ich wende ihn auch dann an, wenn ich mich mit dem Tier mittels Wahrnehmungsaustausch auf die seelische Ebene verbinde. Unsere Tiere zeigen uns durch bestimmte Verhaltensmuster oder auch durch Krankheiten unsere eigenen Aspekte auf. Wenn wir das erkennen und die damit verbundenen Lektionen erlernen, können wir Verhaltensmustern, Blockaden sowie auch Krankheiten von unseren Tieren auflösen. Uns können unsere Tiere helfen, in dem wir uns selber besser kennen lernen und helfen.

Ich biete auch Wochenend-Seminare an, in denen man an einem Wochenende lernt, besser auf sein Tier einzugehen. «Jeder Mensch hat von Natur aus die Fähigkeit mit Tieren zu sprechen». Man müsse zurück zu seinen Urwurzeln. Um dem Problemen aber wirklich auf den Grund zu kommen, braucht es dann die Technik und Methodik der Tierkommunikation. Erst durch die vertiefte Kommunikation auf der seelischen und geistigen Ebene können sich uns die Hintergründe von Auffälligkeit und Verhaltensproblemen, Störungen oder gesundheitliche Probleme bewusst werden.

Wie gehe ich vor in der Tierkommunikation, damit ich mit ihrem Tierfreund in Kontakt treten kann.
Sie können mir ein Foto von Ihrem Vierbeiner senden. Es wäre wichtig, dass bei ihrem Tier die Augen offen sind und es alleine auf dem Foto ist.
Sie können auch von ihrem Tier den Namen und Geburtstag angeben.
Wichtig ist, dass Sie mir Fragen und ein Problem kurz beschreiben, damit ich mit ihrem Tierfreund ins Gespräch treten kann. Tiere sprechen nur über Dinge, die man sie fragt.
Ansonsten brauche ich keine Informationen über Ihre Lebenssituationen; dies werde ich bei Bedarf selber erfahren.
Ich mache mit Ihnen eine Zeit ab, bis wann ich das Gespräch geführt habe.
Antworten und allfällige Fragen können wir gerne in meiner Praxis an der Scalettastrasse. 156 in Chur oder per Telefon besprechen. Kontaktinfos finden Sie hier.

Bei der medialen Tierkommunikation geht es um den Kontakt mit verstorbenen Tieren. Dies dient vor allem um Fragen und Unklarheiten aufzuklären. Was brauche ich um in Kontakt zu treten?
Sein Alter und der Name, sehr wichtig ist ein Bild, auf dem es alleine abgebildet ist und mit offenen Augen.

Bei Fragen nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf. Kontaktinfos finden Sie
hier.

nach oben